Meine Songs und Musikproduktionen

Ich verbringe viel Zeit am PC, oft zu viel. Ich komponiere und produziere mit Hilfe dieser Technologie Lieder und Musik. Mich fasziniert die Möglichkeit jedes Instrument selbst zu orchestrieren und nicht nur einen einzelnen Part, zum Beispiel auf der Gitarre, selbst beisteuern zu können. Die Arbeit im Homestudio ist effezient und kostengüsntig. Auf Facebook und Co. treibe ich mich lieber nicht herum, im Internet suche ich eigetnlich nur nach Informationen. Eigentlich mache ich mir die Musik, die ich gern höre, komplett selbst. Was im Radio so läuft, dient mir allenfalls als Vorlage.
Eine Übersicht über alle meine Eigenproduktionen findest du hier: Songs und Musikproduktionen

Meine Reggae Songs

Ich hatte immer einen starken Drang, kreativ mit meinen Vorlieben umzugehen. So strich ich meinen Motorroller brombeerfarben, schrieb meine eigenen Gedichte und Kurzgeschichten und produzierte mit zunehmender Weiterentwicklung des PC auch meine eigene Musik. Ich fand darin auch eine Möglichkeit, meine Verse zeitgemäß zu vertonen und schließlich ganze Lieder zu komponieren und vorzutragen. Meine Stimme ist allerdings eher begrenzt, was ich versuche mit Kreativität zu kompensieren.

Zur Zeit interessiere ich mich besonders für den Reggae Stil Dub und das Reggae Toasting, als weitere Möglichkeit mich sprachlich auszudrücken.

Rude Gong

In Anlehnung an Marleys Spitznamen "Tuff Gong" veröffentliche ich meine neuen Songs und Musikstücke unter dem Künstlernamen "Rude Gong".

Ich bin noch weit davon entfernt etwas zu machen, was auch nur annähernd nach Reggae klingt. Entscheidend ist wohl der Basslauf, der die eigentliche Melodie trägt!

Ich bevorzugte den Reggae, nicht nur von Bob Marley, der ja bei uns schon sehr früh den Mainstream bediente, sondern auch Jimmy Cliff, Peter Tosh, Black Uhuru, Third World usw.

Reggae selber zu machen und das einzig und allein auf dem PC entpuppte sich aber schwieriger als gedacht, denn es kommt darauf an, dass alles gut zusammenpasst und der richtige Sound entsteht, so wie in einem Dschungel sich die Stimmen der verschiedenen Tiere mischen. Außerdem benutze ich kaum fremde Samples oder teure Software.

Natürlich höre ich gern Musik. Sie hat mich beeinflusst und zu meiner persönlichen und musikalischen Entwicklung beigetragen.

Musik aus der DDR

Schon als Junge hatte ich einen Musikgeschmack, der sich von meinen Freunden unterschied, genauso wie meine Vorliebe für Vespa-Roller und die Dramen und Gedichte Bert Brechts. Zusammen mit Büchern erhielt ich auch immer wieder Schallplatten aus der DDR, die Freunde aus Leibzig meinen Eltern zuschickten.

Hauptsächlich der Reggae hat es mir angetan, auch wegen seiner Rebellion gegen das Rat Race.

Karat - Der blaue Planet

Über Karat weiß ich nicht sehr viel. Aber genau dieses sehr elektronisch klingende Lied hat es mir angetan. Die Band wurde 1975 gegründete Band Ostberlin gegründet. Neben den Puhdys hatten sie die meisten Hits in der DDR. Sie sind immer noch top. "Über sieben Brücken mußt du gehn", kennt auch jeder.

Die Puhdys Medley Live

Die deutschsprachige Rockband Puhdys gründete sich zwei Jahre nach meiner Geburt. Sie feierte vor allem in den 70er Jahren in der DDR riesen Erfolge. Mir vermittelten ihre rockigen Eigenkompositionen das Lebensgefühl meiner Jugend.

Do the Reggae

Bob Marley and The Wailers - African Herbsman

Ja, zu Tuff Gong muss man nicht viel sagen. Als Marley zum Geburtstag meiner Mutter sehr früh an Krebs starb, war ich fest davon überzeugt, jemand hätte ihn um die Ecke gebracht, um sich die Rechte an seinen Alben zu sichern. Seine geduldige Art für Liebe, Frieden und soziale Einheit zu werben, haben mich sehr beeindruckt. Trotzdem gefiel mir als Jugendlichen natürlich auch seine rebellische Art, die mir half, mich von meinem Elternhaus abzulösen.

Jimmy Cliff - I Can See Clearly Now

Natürlich machte vor allem Bob Marley den Reggae international bekannt. Aber Jimmy Cliff ist diesbezüglich auch nicht wegzudenken. Seine Songs klingen sehr rund - die reinsten Ohrwürmer. Von daher gefällt mir Marleys etwas nörgelnde Stimme besser, die gut zum Rastafari-Lamento passt.

Peter Tosh - Bush Doctor

Gut, dass er sich von Bob Marley gelöst hatte und eine eigene Solokariere startete, denn seine Bassstimme ist genial. Ich stelle mir ihn immer mit einem großen Joint vor.

Black Uhuru, Happiness. (Reggae)

Was lag ich oft im Halbdunkeln wach, um mir die Musik dieser Roots Reggae-Gruppe der sogenannten zweiten Generation anzuhören. Ohuru bedeutet "Freiheit". Das kommt rüber. Und nach Freiheit sehne ich mich bis heute. Wenn mir auch klargeworden ist, dass es sich dabei hauptsächlich um die Innere Freiheit handeln muss. Eigentlich war ich mir sicher, dass diese Band aus Afrika kommt, und irgendwie stimmt das ja auch.

Third World - Now That We Found Love

Third World klingt für mich runder als Black Ohuru. Und es hebt einen auch beim Tanzen von den Füßen. Die Musik vereinigt Reggae mit Soul und Funk. Sicherlich eine der größten Reggae Bands überhaupt.

ALPHA BLONDY"Jerusalem"Massaya

Jerusalem ist überhaupt das Beste und Sentimentalste, was ich in den letzten Jahren gehört habe.

Protest

Ich mochte auch Jimmy Hendrix, für seine Version der amerikanischen Nationalhymne.

Jimi Hendrix - All Along the Watchtower

Meine Lyrikvertoungen

Friedrich Hölderlin: Diotima (mittlere Fassung) und weitere Lieder
Mondestraum - ein Sonett